FacebookInstagramtwitter

 

Heiße Wecken

  • Portionen: 4
  • Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Heiße Wecken

Zutaten Hauptspeise

  • 500 g Mehl
  • 250 ml Milch
  • 175 g Butter
  • 120 g Rosinen
  • 50 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Zitrone
  • 1/2 Hefewürfel
  • 1 TL Kardamom
  • Salz
 
 

Zubereitung

  1. Nehmen Sie die Butter zum Aufwärmen rechtzeitig aus dem Kühlschrank - sie soll richtig weich sein. Dann erwärmen Sie in einem Topf zunächst die Milch, bis sie etwa handwarm ist. Nehmen Sie nun ca. 1 Tasse der warmen Milch aus dem Topf und lösen Sie den Zucker, sowie die Hefe darin auf.

  2. Geben Sie ca. 2/3 der Butter in den Topf zu der Milch und lassen Sie sie schmelzen. Trennen Sie dann die Eier und stellen Sie das Eigelb zur Seite. Vermischen Sie jetzt das Mehl mit dem Salz und dem Kardamom in einer größeren Schüssel und reiben Sie etwa die Hälfte der Zitronenschale darüber.

  3. Geben Sie nun die Milch-Hefe, die Butter-Milch und die beiden Eigelb zum Mehl hinzu. Verarbeiten Sie alles ca. 10 Min. lang zu einem glatten Hefeteig. Die Hände sind hierfür am Besten geeignet, aber es geht natürlich auch mit einer Küchenmaschine, wenn Sie es sich etwas leichter machen möchten. Geben Sie nach ca. 9 Min. die Rosinen zum Teig hinzu und arbeiten Sie sie ein.

  4. Heizen Sie den Backofen auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vor. Stellen Sie zwei Backbleche bereit und belegen Sie sie jeweils mit einer Backmatte oder Backpapier. Nehmen Sie nun jeweils ca. 100 Gramm von dem Teig und formen Sie ihn zu einer Kugel. Drücken Sie dann jede der Kugeln sehr flach und legen Sie dann die Teiglinge auf die Bleche und lassen Sie sie an einem warmen Ort ca. 40 Min. lang gehen.

  5. Schieben Sie nach der Wartezeit die beiden Bleche mit den Heiße Wecken für ca. 10 - 12 Min.in den vorgeheizten Backofen.

  6. Nehmen Sie nun die restliche Butter, lassen Sie sie in einem kleinen Topf schmelzen, bestreichen Sie die Heißwecken damit und servieren Sie sie sofort!

Kommentare (0)

Bewertet mit 0 von 5 Sternen - basierend auf 0 Bewertungen
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Kommentar als Gast veröffentlichen. Registriere Dich oder melde Dich zu Deinem Benutzerkonto an.
Bewerte dieses Rezept:
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen

Sie möchten Ihren Betrieb hier ebenfalls präsentieren?

© 2011-2022 Kulinarische-Probstei.de. Alle Rechte vorbehalten | Powered by